Willkommen auf unserer Website. Wir spielen gern Billard, und das heißt bei uns Karambolage-Billard.    Wir lieben diese Spielart mit ihren vielfältigen Disziplinen. Empfehlenswert - einfach mal ausprobieren - und gern bei uns.      Tel. 7041195
HOME  Startseite Stand 01.04.2019
BERLINER BILLARD CLUB E.V.  WEISS-ROT-WEISS Home Sport Veranstaltungen Videos Über Uns Links Impressum Archive A K T U E L L Gute Nachricht: Wir haben noch Platz für neue  Mitglieder - an fachkundiger  Unterstützung wird es ggf. nicht mangeln. Schau mal rein, und ...        Willkommen im Club ! A K T U E L L
Billard-Club   Weiss-Rot-Weiss  Berlin e. V.	      	    Postanschrift: Eisenacher Straße 41		bc-weiss-rot-weiss@live.de      Äneasstraße 1A, 12109 Berlin,  T. 7041195       	    12109  Berlin-Tempelhof-Mariendorf		www.bc-weiss-rot-weiss.de
Bitcoins
 Mitglied der Berliner Billard Freunde
Alle Spielansetzungen Einzel:    Freie Partie   Cadre   Einband   Dreiband KB   Dreiband GB
Alle Spielansetzungen Mannschaften:   Vierkampf   Poensgen   Dreiband KB   Dreiband GB
BED 1,818 bei EBT Dreiband KB 1.Klasse  29./30.03.2019 bei Empor Brandenburger Tor Sechs Teilnehmer mit Potential versammelten sich in Friedrichshain, um sich in der Königsdisziplin am Kleinen Billard zu messen. Wegen Ausfällen war schließlich auch ein Sportkamerad aus Borsigwalde als sechster Mann mit von der Partie, und es sollte sich für ihn gelohnt haben. Die Teilnehmer waren: Kutzki, Borsigwalde Mittelstädt, Lichtenberg Neugebauer, Lichtenberg Diekmann, Lichtenberg Pallasch, Weiss-Rot-Weiss Zickerick, Borsigwalde, Nachrücker Der Titelträger der Vorsaison Kutzki hatte sich am Freitag schon sehr ins Zeug gelegt, denn alle drei Partien des Abends hatte er deutlich gewinnen können. Die dementsprechende Fortsetzung am Samstag blieb dann allerdings aus. 40 Punkte sollten in höchstens 40 Aufnahmen gelungen sein, dieses Ziel wurde siebenmal erreicht, in einigen anderen Partien war man schon dicht davor. Jeder gegen Jeden war das Spielsystem, bei sechs Teilnehmern folglich fünf Durchgänge. Dominiert wurde das Turnier von zwei Spielern, die sich den 1. Rang streitig machten. Eine Partie musste allerdings jeder der Beiden abgeben, sodass am Ende ein Punktegleichstand vermerkt wurde. Die Schlusstabelle wurde angeführt von Knut Mittelstädt/Lichtenberg, der mit 8:2 Punkten, GD 1,068, BED 1,818 und HS 8 den Goldpokal errang. Zweiter wurde Harald Kutzki/Borsigwalde, auch mit 8:2 Punkten und HS 9 vor Kai Zickerick/Borsigwalde, dem besagten Nachrücker - alle Achtung! Die Höchstserie 10 des Turniers musste das gesamte Feld dem Lichtenberger Christian Neugebauer überlassen. Hier sind der Spielplan und die Schlusstabelle.
Desaster bei den Berliner Billard Freunden Dreiband KB 2.Klasse  08./09.03.2019 Vorrunden bei Borsigwalde und Billardfalken 15./16.03.2019 Endrunde bei Billardfalken Dreizehn Spieler bewarben sich in den beiden Vorrunden um den Einzug in die Endrunde. Und Alle waren guten Mutes, dass am Ende der gesamten Veranstaltung die erfolgreichen ersten drei Teilnehmer auf dem Siegerpodest stehen würden, wie das eben auch so üblich ist - daraus wurde allerdings nichts. Aber der Reihe nach: Die Vorrunden-Teilnehmer waren: Gruppe 1 bei Borsigwalde Mann/Billardfalken Linke/Lichtenberg Rochlitz/Weiss-Rot-Weiss Stremlow/Pankow Zickerick/Borsigwalde Stahlkopf/Billardfalken Gruppe 2 bei Billardfalken Wiemann/Pankow Dobrileit/Pankow Zillmer/Pankow Rzehak/Billardfalken Koglin/Billardfalken Seefeld/Billardfalken Münster, M./Lichtenberg 30 Punkte sollten in höchstens 40 Aufnahmen gelungen sein, dieses Ziel wurde in der Vorrunde immerhin elfmal erreicht, davon alleine viermal vom Vorrundensieger Zickerick, der auch die mit Abstand höchste Wertziffer erreichte. Hier sind die Spielpläne der Vorrunde bei Borsigwalde, Billardfalken und die Vorrundenrangliste. Die Endrunde mit diesen sechs Teilnehmern Zickerick/Borsigwalde Mann/Billardfalken Linke/Lichtenberg Wiemann/Pankow Münster, M./Lichtenberg Rochlitz/Weiss-Rot-Weiss startete am 15. März bei den Billardfalken, und die ersten beiden Durchgänge verliefen noch wie gewohnt. Dann aber entspann sich ein Disput über die Fortsetzung des Turniers entweder am selben Abend oder doch erst am nächsten Tag. Darüber konnten sich die Teilnehmer nicht einigen, aber auch die Turnierleitung hat es nicht vermocht, eine Lösung für das Problem zu finden. Und so kam es schließlich zu einer Leere, in der nichts passierte, außer dass auf dem Spielplan “Turnier abgebrochen” vermerkt wurde. Dies hat es bei den Berliner Billard Freunden bisher noch nicht gegeben, und es darf auch nicht noch einmal passieren. Offensichtlich fehlte es hier an einer klaren Regelung, die umgehend nachgerüstet werden muss. Verantwortlich dafür ist die Sitzung der Berliner Billard Freunde nach der laufenden Saison im Juni 2019.