Bernd Szczygiel mit Goldpokal und Turnierleiter Toralf Rzehak
Willkommen auf unserer Website. Wir spielen Billard, und das heißt bei uns  Karambolage-Billard - wir lieben diese Spielart mit ihren diversen Disziplinen.  Empfehlenswert - einfach mal ausprobieren - und gern bei uns.   Tel. 7041195
HOME  Startseite Stand 05.03.2017
Bitcoins
BERLINER BILLARD CLUB E.V. WEISS-ROT-WEISS Home Sport Veranstaltungen Videos Über Uns Links Impressum Archive A K T U E L L Gute Nachricht: Wir haben noch Platz für neue  Mitglieder - an fachkundiger  Unterstützung wird es ggf. nicht mangeln. Schau mal rein, und ...        Willkommen im Club !
Mitglied der Berliner Billard Freunde
A K T U E L L Billard-Club  Weiss-Rot-Weiss  Berlin e. V.	      Postanschrift: Eisenacher Straße 41		    bc-weiss-rot-weiss@live.de      Äneasstraße 1A, 12109 Berlin   T.7041195        	      12109  Berlin-Tempelhof-Mariendorf	    	    www.bc-weiss-rot-weiss.de
SAISON  2016/2017 Alle Spielansetzungen Einzel:   Freie Partie   Cadre   Einband   Dreiband KB   Dreiband GB   Alle Spielansetzungen Mannschaften:   Vierkampf   Poensgen   Dreiband
Dreiband KB 3.Klasse Endrunde 17./18.02.2017 bei Billardfalken Selbstverständlich gab es hier auch eine Vorrunde. Die fand bei Borsigwalde, bei den Billardfalken und bei WRW statt. 13 Teilnehmer von gemeldeten 18 haben teilgenommen, deshalb wurde die Endrunde mit nur sechs anstatt geplanten acht Teilnehmern durch- geführt. Immerhin diese waren vollzählig angetreten, um sich gegebenenfalls an einem der ausgelobten Pokale zu erfreuen. Zunächst aber zu den Vorrunden: Hier sind die Spielpläne der Gruppe 1 bei Borsigwalde Gruppe 2 bei Billardfalken Gruppe 3 bei WRW und auch die Rangliste nach Abschluss der Veranstaltung. Es sei hervorgehoben, dass der Sportkamerad Kai Zickerick/Borsigwalde einen GD 0,598 und eine HS 6 gespielt hat. Das war stark, zumal er noch gar nicht so lange dabei ist. Auch unser Günter Wittbrodt hat ein dickes Lob verdient, weil er noch weniger Erfahrung mitbrachte, aber hier den BED 0,833 aller Spieler erreichte und als Vierter in die Endrunde einzog. In der Endrunde wurde nun neu gemischt, und Spieler, die eben noch hinten standen, rückten unversehens an die Spitze. Womöglich lag dies am Heimvorteil, falls es denn sowas zuverlässiges überhaupt gibt. Knapp ging es auf den Plätzen 3 bis 6 zu, denn hier musste schließlich der GD entscheiden. Ziemlich unangefochten allerdings siegte Uwe Loew/Billardfalken und erhielt Gold, denn er konnte mit 8 : 2 Partiepunkten, GD 0,463, BED 0,588 und HS 6 seine Gegner in Schach halten. Zweiter wurde Eckard Schulze/Billardfalken vor Kai Zickerick/Borsigwalde. Hier sind der Spielplan und die Rangliste.
Teilnehmer v. l. Bernhard Seelhorst/BAB, Günter Wittbrodt/WRW, Uwe Loew/Billardfalken, Eckard Schulze/Billardfalken, Kai Zickerick/Borsigwalde, Gerhard Konn/BAB Pokale für die Besten Auf dem Podest v. l. Eckard Schulze/Silber, Uwe Loew/Gold, Kai Zickerick/Bronze
Dreiband KB 2.Klasse 24./25.02.2017 bei Billardfalken Für den tapferen Veranstalter war dies das bereits dritte Wochenende in Folge mit Dreiband-Turnieren - aber das wars denn auch für diese Saison. Zur Belohnung sind immerhin drei Podestplätze zu Hause in Altglienicke geblieben - gut so. Das Turnierergebnis war schließlich von den Ausgangspositionen vor Beginn nicht allzuweit entfernt, abgesehen vom Sportkameraden aus Borsigwalde, der so gar nicht an seine letztjährigen Leistungen anknüpfen konnte. Aber auch das gesamte Niveau ist nicht besser geworden, das Klassenziel von GD 0,75 hat Niemand erreicht. Ausgesprochen knapp ging es bei den beiden Erstplatzierten zu, denn ein Unentschieden war der Meistermacher des Events. Mit dieser Feinheit setzte sich am Ende des Tages Jürgen Mann/Billardfalken gegen die Konkurrenten durch und belohnte sich mit dem Goldpokal. Zweiter wurde Michael Münster/Lichtenberg vor Dieter Hermann/BAB. Es muss hier freilich erwähnt werden, dass ausgerechnet die Partie Mann - Münster von letzterem wegen Unruhe abgebrochen wurde. Über Einzelheiten ist WRW Online allerdings nichts bekannt. Hier sind der Spielplan  und die Tabelle.
Teilnehmer v. l. Thomas Roggenbuck/Borsigwalde, Michael Münster/Lichtenberg mit Silber, Winfried Koglin/Billardfalken, Jürgen Mann/Billardfalken mit Gold, Dieter Hermann/BAB mit Bronze
Dreiband KB 1.Klasse 03./04.03.2017 bei EBT Mit diesem Event deutete sich das Ende der Saison bereits an, denn es war das letzte Turnier an den kleinen Billards, wenn wir mal vom Dreiband Einzel-Pokal absehen. Aber an diesen Tischen war es freilich der vorläufige Höhepunkt, denn keine Disziplin im Karambolage-Billard ist anspruchsvoller als Dreiband. Das weiß jeder Billardspieler, nur nicht Diejenigen, die es noch werden wollen. Bei EBT wurde nun großer Sport geboten, kein GD unter 0,565, kein BED unter 0,800, keine HS unter 5. Aus vier Vereinen kamen die sechs Teilnehmer, allerdings nur zwei davon vertraten die Berliner Billard Freunde, und diese kamen aus Borsigwalde. Was will uns das sagen? Über die Favoritenstellung bei diesem Event war man sich wohl allgemein einig, obwohl vor Beginn der Veranstaltung auch hier so Mancher an den eigenen Erfolg gern geglaubt hat - wie das immer so ist. Schließlich aber gab es den einen, erwarteten und eindeutigen Sieger: Harald Kutzki/Borsigwalde  vernaschte seine Gegner mit großer Überlegenheit und errang den Goldpokal. Kein Zweifel, 10:0 Matchpunkte, GD 1,075, BED 2,000 und HS 12 schienen geradezu überirdisch für die Konkurrenz. Zweiter wurde René Linke/Lichtenberg vor Sven Remus/BAB. Hier sind der Spielplan und die Schlusstabelle.
Die erwachsenen Pokale Teilnehmer v. l. Sven Remus/BAB, René Linke/Lichtenberg, Andreas Lüth/Borsigwalde, Olaf Zillmer/Pankow, Harald Kutzki/Borsigwalde, Bernd Wiemann/Pankow Endstand der Partie Kutzki - Linke: DS 2,000 Auf dem Podest v. l.: Sven Remus/Bronze, Harald Kutzki/Gold, René Linke/Silber
SILBER
GOLD
BRONZE